Service - Injektionstechnik

Standing Ovations für den Seniorchef

DESOI ehrt langjährige Mitarbeiter

Im Rahmen der Weihnachtsfeier im Dezember 2019 wurden vom Gründer und Geschäftsführer der Desoi GmbH, Siegfried Desoi, langjährige Mitarbeiter geehrt. „Was ist eine Firma ohne ihre Mitarbeiter…“ ist ein Zitat von ihm.

Für 10 Jahre Betriebszugehörigkeit wurden geehrt: Carolin Burth (Einkauf), Jutta Leitschuh (Verkauf Inland), Elke Raab (Marketing) und Yasmin Siebert (Einkauf), für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit wurde David Firle (Konstruktion / Entwicklung) beglückwünscht. Regina Desoi (Geschäftsführerin) arbeitet schon 25 Jahre im Familienunternehmen. Bereits 30 Jahre halten Andrea Hübner (Packerabteilung), Petra Krack-Sippel (Eventplanung) und Bernd Kress (Technischer Vertrieb) dem Unternehmen die Treue.

Siegfried Desoi bedankte sich bei allen Jubilaren, auch im Namen der Geschäftsführer Regina Desoi, Martin Desoi und Michael Engels, für ihren Einsatz, Fachkompetenz und Zuverlässigkeit und wünschte für die Zukunft Gesundheit, Erfolg sowie weiterhin viel Freude bei der Arbeit.

Betriebsjubiläum - 40 Jahre Siegfried Desoi

Im Anschluss an die Ehrungen hielt Geschäftsführer Martin Desoi eine Laudatio auf den Unternehmensgründer und seinen Vater, Siegfried Desoi.

Dieser gründete vor 40 Jahren – 1979 – als Drehermeister die DESOI GmbH auf dem elterlichen Grundstück in Niederkalbach. Mit viel Gespür für Geschäftssinn und lohnenswerten Investitionen erfolgte 1986 der Umzug ins Gewerbegebiet Mittelkalbach. Heute ist die Firma DESOI einer der führenden Hersteller von Injektionstechnik und Produkten rund um das Abdichten und Sanieren sowie für die Bauwerkserhaltung. Weltweit wird mit Kooperationspartnern in 25 Ländern zusammengearbeitet, die Produkte in 77 Länder ausgeliefert.

Die Mitarbeiterzahl ist mittlerweile auf 100 Beschäftigte gestiegen. Siegfried legt großen Wert darauf, junge Menschen im Betrieb auszubilden, zu fördern und ihnen dadurch Zukunftsperspektiven im Unternehmen zu ermöglichen. Martin bezeichnete seinen Vater als sicheren und guten Steuermann und Macher des Betriebes, der auch bei rauer See für das Unternehmen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit unermüdlichem Einsatz die besten Entscheidungen trifft. Durch seinen immer noch anhaltenden Erfindergeist ist er zum „Pionier in der Injektionstechnik“ geworden und hat sicher noch jede Menge Ideen auf Lager, auf die man gespannt sein kann.

Die Rede endete mit dem Satz, mit dem Martin für alle Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und die Familie sprach: „Ohne Dich wären wir nicht da, wo wir heute sind!“