Menü

Schleierinjektion

Mehr Informationen
Filter
Filtern
m_50213
m_50210
m_50212
m_50215
SELECT DISTINCT shop_view_active_item.*
							FROM shop_item_has_category
							  INNER JOIN shop_view_active_item ON (
							    shop_view_active_item.company = shop_item_has_category.company AND 
							    shop_view_active_item.shop_code = shop_item_has_category.shop_code AND 
							    shop_view_active_item.language_code = shop_item_has_category.language_code AND 
                                    ( 
                                      shop_item_has_category.item_no = shop_view_active_item.item_no 
                                    )
							    )
							  
                                 LEFT JOIN shop_permissions_group_link ON shop_permissions_group_link.item_no = shop_view_active_item.item_no
    		  														AND shop_permissions_group_link.company = shop_view_active_item.company         
							  WHERE (shop_item_has_category.category_line_no = 99375)
							  AND shop_view_active_item.language_code = 'DEU'
							  AND shop_view_active_item.company = 'DESOI'
							  AND shop_view_active_item.shop_code = 'B2B'
							  AND shop_item_has_category.company = 'DESOI'
							  AND shop_item_has_category.shop_code = 'B2B'
							  AND shop_item_has_category.language_code = 'DEU'
							  AND shop_item_has_category.category_shop_code = 'B2B'
							 
Seite
12
Schleierinjektion

SCHLEIERINJEKTION (GELINJEKTION)

Die Abdichtung durch Vergelung, z. B. Schleier- oder Flächeninjektion, ist eine hochwirksame Alternative bei der nachträglichen Abdichtung von Ingenieur- und Verkehrsbauwerken sowie für Bauwerke im Hoch- und Wohnungsbau. Voraussetzung für eine erfolgreiche nachträgliche Abdichtung ist die Kenntnis der Ursache für die aufgetretenen Feuchteschäden.


 

Schleier- und Flächeninjektion
Schleier- und Flächeninjektion

 PDF öffnen

Anwendungsziel

  • Abdichtung erdberührter oder erdüberschütteter Bauwerke von innen heraus
  • Nachträgliches Abdichten von Elementwänden
  • Füllen von Hohlräumen und Rissen (besonderer Eignungsnachweis erforderlich)
  • Nachträgliches Abdichten von undichten Dehnfugen
  • Nachträgliche Injektion der Dehnfugen zwischen Fugenband und wasserabgewandter Bauteiloberfläche
 


Füllstoff

  • Acrylatgel (AY)

Anforderungen an die Injektionspacker

  • Zuverlässige Befestigung im Bauteil bei den verfahrensbedingten Injektionsdrücken
  • Korrosionsbeständigkeit für im Bauteil verbleibende Teile
  • Absperrmöglichkeit
  • An die erforderliche Fördermenge und die Fließeigenschaften des
  • Injektionsstoffes angepasster Querschnitt
  • Rückschlagventile mit niedrigem Öffnungsdruck

Anforderungen an die Injektionsgeräte

  • Zwangsförderung der Komponenten mit zuverlässig einstellbarem Mischungsverhältnis
  • Leistungsfähiger Mischkopf mit Rückschlagventilen und Absperrhähnen
  • Zum Injektionsmaterial passende Mischstrecke
  • Separate Hochdruck-Spülpumpe
  • Messtechnik zur Überwachung und Dokumentation von Injektions- und Dosierungsprozessen - DESOI Flow Control II,  (bitte Beratung und Prospekt anfordern.)

 

Objektbeispiele

  • Wohn- und Industriegebäude
  • Ingenieurbauwerke
  • Tief- und Kanalbau
  • Wasserbau
  • Tunnelbau

 

Packertypen

  • Bohrpacker (Stahl)
  • Schlagpacker (Kunststoff)

Einsatzgebiete

  • Das undichte Bauteil wird von innen nach außen durchbohrt
  • Das niedrigviskose, flüssige Injektionsmaterial verdrängt das vorhandene Wasser und bildet gemeinsam mit dem umgebenden Baugrund eine elastische Abdichtung bzw. einen elastischen Dichtkörper

Hinweise zum Injektionsverfahren

  • Injektionen des Baugrundes sind nach § 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) anzeigepflichtig
  • Vor Beginn der Vergelungsarbeiten sollte eine entsprechende Anzeige bei der zuständigen Unteren Wasserbehörde bzw. beim Amt für Umweltschutz eingereicht werden
  • Bauchemische Produkte sollten nach den Grundsätzen der Bewertung durch das DIBt einen Eignungsnachweis haben
  • Mit der Planung sollte ein fachkundiger Ingenieur beziehungsweise ein sachkundiger Planer beauftragt werden

Injektion von Dehnfugen

  • Undichte Dehnfugen werden in der Regel durch eine partielle Schleierinjektion abgedichtet
  • Undichte Arbeitsfugen werden im Bezug auf Injektionen wie Risse behandelt

Unterstützende Maßnahmen

  • Technische Beratung und Empfehlung sachkundiger Planer und Fachverarbeiter
  • DESOI Empfehlung Leistungsbeschreibungen
  • DESOI Injektions-ABC: Das Nachschlagewerk für Bauspezialisten
  • DESOI Fachprospekt: Abdichtung mit Injektionsverfahren
  • WTA Merkblatt Gelinjektion 5 – 20
  • STUVA ABI Merkblatt (Ausgabe 2014)
Wir brauchen Ihr Einverständnis!
Wir benutzen Drittanbieter, um Videoinhalte einzubinden. Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einwilligung.

Mehr Informationen
Externe Medien Akzeptieren
nach oben